JD – 7th Grand Nationals – Bechyne / CZ

Die dritte Runde bei den diesjährigen Junior Internationals, im tschechischen Bechyne, war ein sehr gelungenes und unerwartet sonniges Wochenende. Die Woche zuvor gab es etwas Hektik; der BDRC-Junior-Dragster musste für Flo Uebels Nachwuchs noch fertig gemacht werden. So kann Lukas sorgenlos die ersten Tests starten. Dabei haben wir unseren Dragster ebenfalls komplett durch gecheckt.

Nach sechs Stunden Anfahrt waren wir am Freitag an der Rennstrecke. Das Fahrerlager war da schon ziemlich voll, aber Familie Sommer hatte uns noch einen Platz freigehalten. Rene Rygol, mit Sohn Maximilian, kam gleichzeitig mit uns an und so konnten wir uns gegenseitig beim Aufbau helfen. Spät abends gesellte sich noch Dirk Müller mit Tochter Lea dazu. So waren wir vier Teams alle zusammen. Später mit von der Party waren noch Lilly und Oskar Strauch, die Kinder von Silvio Strauch.

Samstagfrüh ging es dann gut gestärkt zur Fahrerbesprechung und wie immer waren die Junior Dragster als erste am Start. Die Wetterprognosen waren für das Rennwochenende eigentlich unbeständig, aber alle angereisten Teams wurden mit Sonne satt und einem frischen Wind belohnt, perfekt also für die drei Qualifikationsrunden. Gabriel kam mit seinem Dragster und der Strecke gut zurecht und konnte sich mit 0,043 Sekunden Reaktionszeit und exakten 8.20 Sekunden als Zweiter qualifizieren. Gute Aussichten für die Läufe am Sonntag.

Sonntagmorgen musste Gabriel gleich in der ersten Runde gegen Lea Müller antreten. Leider setzte er ein Rotlicht, thats racing! Der Siegerin gratulierte er dennoch herzlich. Gewonnen hat bei den JD am Ende Magnus Sommer. Wir blieben noch bis zum Ende der Läufe und sahen auch unseren anderen BDRC-Teams bei den Rennen zu. Am späten Nachmittag hatten wir eingepackt und kamen staufrei und somit pünktlich zu Hause an.

Bilder: