1932 Ford Roadster "Green Streak"

Klasse: 
Public Race
Fahrer: 
Ludwig C. Hammermayer
Daten: 

Es handelt sich um einen (straßentauglichen) Hot Rod und er heißt "Green Streak".

Der Wagen stammt aus der Serie des German Rod Shops, Bielefeld, wo Bernd Mitecki und die Kelm Brüder in den End-80ern und frühen 90ern eine Serie von geTÜVten 1932er Ford Hot Rods bauten. Daher steht in den Papieren dies ist ein 'Mitecki'. Dieser ist die Nr.15 aus einer Kleinserie von ca. 25 - 30 Rods.

Der Motor ist ein LS-1 (aus einer 2000er Corvette), mit GM Hot Cam, AFR Zylinderköpfen, einem Edelbrock Einlasskrümmer für Nicht-Corvettes, damit er nicht immer die heiße Luft aus dem Kühler ansaugt, 8 MSD Blaster Coils, einer BBK Drosselklappe (80 mm), einem Granatelli MAF, einer modifizierten Street & Performance Serpentine, einer Meziere elektrischen Wasserpumpe, einem Howell Kabelbaum (für Hot Rods) mit dazugehörigem Steuergerät (ohne Wegfahrsperre), das an die Motormodifikationen angepasst ist, einem extra angefertigtem (equal lenght) Auspuffkrümmer, der sich auch noch (mechanisch) öffnen läßt, so dass die Auspuffgase dann ungehemmt an den Kats und den Magnaflow Auspufftöpfen vorbeiblasen. Der Kühler ist nun aus Alu von Griffin, damit er besser ableitet und leichter ist.

Das Getriebe ist ein verstärktes TH700 Raptor von Performance Automotive and Transmission Center mit einem sperrenden B&M Schalthebel.

Hinterachse: Jaguar Series I mit Aldan Stoßdämpfern, Differential von Concours West Industries, 6.19:1

Car: